Wir verraten dir welche die älterste und die höchstgelegene Hütte in Österreich ist und noch weitere Fakten die du bestimmt noch nicht über Hütten wusstest.


Wusstest du, dass...


Die älteste Hütte

…die älteste, immer noch betriebene Hütte bereits 1799 erbaut wurde? Damals wurde die erste Salmhütte, welche damals erst eine einfache Holzhütte war, rein zum Zweck der Unterbringung von Bergsteigern gebaut, um von hier aus die Erstbesteigung des Großglockners zu wagen. Sie gilt damals als eine der ersten alpinen Schutzhütten der Ostalpen. Später jedoch wurde die Holzhütte am selben Standort durch eine Steinhütte ersetzt, die zweite Salmhütte. Aufgrund des vorrückenden Gletschers musste aber schließlich eine neuer Standort gesucht werden, um die dritte Hütte zu erbauen. Allerdings waren die Bedingungen auf dieser Hütte unerträglich, weshalb es schließlich zum Bau der vierten und heutigen Hütte in der Region Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten kam.

zur Salmhütte


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von kigi1 in Wien (@kigi1.yk) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HouseBerg.at 🏠🏔 (@houseberg.at) am


Die höchstgelegene Hütte

…die höchste Hütte in Österreich auf einer unglaublichen Höhe von 3454m über dem Meeresspiegel steht? Die Erzherzog-johann-Hütte befindet sich am Großglockner, direkt am Grenzverlauf zwischen den beiden Bundesländern Kärnten und Osttirol, von wo sie einen einzigartigen Panoramaausblick bietet.

Erzherzog-Johann-Hütte höchste Hütten pro Bundesland


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Christian (@ch.d_photography) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Grega (@gregaurankar) am


Über 950 Hütten

…es über 950 Hütten in Österreich gibt? Die meisten Hütten befinden sich im Bundesland Tirol, wo über 400 Hütten gezählt werden.
Insgesamt gibt es in den Alpen über 1600 Hütten, wovon 1.400 bewirtschaftet werden und 275 sogenannte Selbstversorger-Hütten sind.

Hütten


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Benthe Tijhuis (@luna.adventure) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Martin Völkl (@mv_bayern) am


Lebensmitteltransport über Helikopter

…viele Hütten, welche mit dem Auto nicht erreicht werden können, ihre Lebensmittel über einen Helikopter erhalten? 25 – 35 Euro kostet eine Flugminute mit einem Lastenhelikopter, der an die 700 Kilo Waren zur Hütte befördern kann. Im Schnitt werden 5 bis 15 Tonnen Lebensmittel auf einer Hütte benötigt, somit müssen Hüttenwirte im Schnitt Kosten von 8.000 bis 14.000 Euro pro Jahr für Lebensmitteltransporte tragen.


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lukas Rohracher (@eporueniedam) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alpenverein Austria (@alpenvereinaustria) am


Benimmregeln am Berg

…die Anrede „Sie“ auf einem Berg nicht üblich ist? Dementsprechend ist man mit jedem einfach per „du“. Außerdem ist es auf dem Berg Brauch, jeden Menschen, den man begegnet, freundlich zu grüßen. Die typischen Grußworte sind „Griaß di“ (Einzahl), „Griaß enk“ (Mehrzahl) oder „Servus“ und zum Abschied „Pfiat di“ oder „Pfiat enk“.


 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von L•A•R•A (@fit.lara) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Markus Kistl (@markuskistl) am



Folgt uns doch auch auf Instagram


Weitere Infos