1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Tourentipp „Rund um die Walsersiedlung“ im Bregenzerwald in Vorarlberg. Schöne Rundtour in Damüls, mit Start bei der Bergstation der Sesselbahn Uga-Express.


Wochenende und schönes Wetter, die perfekten Zutaten für eine Wanderung im Bregenzerwald in Vorarlberg, genauer gesagt in Damüls. Unser TourentippRund um die Walsersiedlung“ ist diesmal eine ca. 4 ½ stündige Rundtour mit Start bei der Bergstation der Sesselbahn Uga-Express unterhalb der Damülser Mittagsspitze, dem Wahrzeichen von Damüls, auf 1.800 m Seehöhe. Übrigens: Wer drei oder mehr Nächte in der Region verbringt, für den ist die Bregenzerwald Gäste-Card im Übernachtungspreis inkludiert. Sie gilt für die Busse, Bergbahnen und Freibäder, so auch für den Uga-Express in Damüls. Von der Bergstation geht es los Richtung Alpe Uga mit eigener Alpsennerei, die Gehzeit beträgt allerdings nur 5 Minuten. Nach rund 1 ¼ Stunden steht man auf dem ersten Gipfel, dem Hochblanken (2.068 m). Die Aussicht auf die österreichische und schweizerische Bergwelt beeindruckt und lädt zur Pause ein. Weiter geht es entlang des Berggrates hinüber zum Gipfel des Ragazer Blankens auf 2.051 Höhe, welchen man nach rund 45 Minuten Gehzeit erreicht. Nochmal die schöne Aussicht genießen und rasten …

Bergstation der Sesselbahn Uga-Express, © Cornelia Kriegner
Wanderung Damülser Mittagsspitze, © Cornelia Kriegner

Von hier aus kann der Abstieg über das Sünser Joch Richtung Alpe Oberdamüls (1670 m) erfolgen. Davor sollte jedoch der Blick auf den Sünser See genossen werden. Die Alpe Oberdamüls ist während der Alpzeit von Anfang Juni bis Anfang September geöffnet. Diese Sennalpe ist Mitglied der Käsestraße Bregenzerwald. Die selbst produzierten Produkte können vor Ort verkostet und im „Alplädele“ gekauft werden. S’Gräsalper Bauernhofeis aus Schoppernau verlockt außerdem an warmen Sommertagen. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt führt erst entlang eines Güterweges und dann entweder über das Dorfzentrum von Damüls oder über einen schönen Waldpfad.

Wandern entlang des Berggrates, © Cornelia Kriegner
Sünser See und Ausblick, © Cornelia Kriegner

Noch zwei weitere Gipfel locker mitnehmen

Wer noch etwas Zeit hat kann die Tour ein bisschen verlängern und zwei weitere Gipfel erklimmen. 10 Minuten oberhalb des Sünser Jochs macht man sich auf in Richtung Sünser Spitze (2.062 m), welche nach 30 Minuten erreicht wird. Von hier aus geht es dann wieder auf demselben Weg zurück zum Sünser Joch und zum nächsten Gipfel, dem Portlahorn auf 2.010 m Seehöhe. Da man hier immer auf rund 2.000 m Seehöhe unterwegs ist, sind die Höhenunterschiede relativ gering. Vom Portlahorn führt ein wunderschöner Pfad durch ein Meer von Alpenrosen (Blütezeit im Frühsommer) ebenfalls zur Alpe Oberdamüls.

Sehenswert: Ein Blick in die Bergkirche von Damüls lohnt sich. Die Kirche zeigt Freskenmalereien aus dem Jahre 1484, welche die Armenbibel darstellen.

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthof Elsenalpstube, Bergasthof Ugaalpe, Alpe Oberdamüls (während der Alpzeit von Anfang Juli bis Ende September), Gasthäuser in Damüls

Almrausch, © Cornelia Kriegner