In der Wanderregion Villach –Faaker See – Ossiacher See wird von 10.09. – 31.10. 2017 das promotet, was eingefleischte Wanderer eigentlich das ganze Jahr über schätzen. Die Kombination aus Bewegung in der herrlichen Berglandschaft Kärntens, uriges Hüttenambiente und natürlich Kulinarik a la Hütte.

Der Hüttenlult geht in die zweite Runde. Nach dem großen Zuspruch im Vorjahr und der Auszeichnung der Aktion mit dem TAI-Werbegrandprix gibt es 2018 eine Neuauflage. Start der kulinarischen Aktion ist der 3. September 2018.

Das Ziel – die Belebung der Herbstsaison steht auch in diesem Jahr im Vordergrund. Dazu kommt noch der Wunsch, einige schöne Wandertouren zu unternehmen, bevor der Winter endgültig einbricht. Kärntens Hüttenwirte nutzen diese Gelegenheit erneut, um ihre Spezialitäten mit dem neuen HüttenKult ins Rampenlicht zu stellen. Zehn beteiligte, österreichische  Hütten stellen im Rahmen der Aktion, die auch mit einer eigenen Homepage www.huettenkult.at sowie Facebookseite www.facebook.com/huettenkult unterstützt wird, ihre hausgemachten Spezialitäten ins Rampenlicht. Dazu kommt diesmal auch noch die Zacci Hütte aus dem benachbarten Italien, um Alpe-Adria-Feeling und Kulinarik sicher zu stellen.

Die Teilnehmer vom HüttenKult:

Wandertouren und Spezialitäten für jeden Geschmack

Das Schöne am HüttenKult ist, dass sich kulinarische Köstlichkeiten für jeden Geschmack. Vom Schweinsbratl für Fleischtiger über die Kasnudeln für Vegetarier bis hin zum Kaiserschmarrn für Naschkatzen finden. Vielfältig ist auch die Möglichkeit an Wanderungen, die zu den Hütten führen bzw. ab diesen möglich sind. Von der gemütlichen Familienwanderung zum Hundsmarhof oder der Schwarzseehütte bis hin zur alpinen Tour über die Bertahütte auf den imposanten Mittagskogel (2.145 Meter) ist alles dabei.

Ferdinand Messner, Hüttenwirt auf der Bertahütte, freut sich jedenfalls über die Aktion der Wanderregion Villach – Faaker See – Ossiacher See: „Eine tolle Sache, um die Hütten in unserer Region zu unterstützen. Wieviel es bringt, wird sich ja erst zeigen, wir freuen uns aber auf jeden Fall mit dabei zu sein. Als Spezialität servieren wir unseren Apfelstrudel aus dem Holzofen nach einem alten Geheimrezept. Wir hoffen, dass mit dem Hüttenkult nicht nur die eingefleischten Mittagskogelwanderer, sondern auch viele neue Gäste den Weg zu uns finden“.