Das Knirschen vom frischgefallenen Schnee unter den Füßen, ruhige, verschlafene Wälder und eine klare, saubere Luft, wie sie nur der Winter bieten kann. Der Weg ist das Ziel eines jeden leidenschaftlichen Wanderers, somit gehört aber auch eine gemütliche Einkehr, um regionale Köstlichkeiten zu genießen, zu einem gelungenen Wandertag, wie das Bier zum Oktoberfest. Klingt „gschmackig“?



Dann legt die Alltagshektik ab und schnallt euch eure Schneeschuhe an und legt die ersten Spuren durch verschneite Wiesen und Wälder: Snow emotion in slow motion ist die Devise.

Hier findet ihr die schönsten und urigsten Winterhütten-Tipps für den obligatorischen Absacker danach.


Älpele in Lech-Zürs am Arlberg 300 Jahre altes Alpen-Feeling


Die 300 Jahre alte Älpele Hütte in Lech-Zürs am Arlberg bietet zusätzlich zur traditionellen-regionalen Küche, ein ganz besonderes Alpen-Feeling. Sollte euch angegessenes Sitzfleisch beschweren, besteht die Möglichkeit mit dem hauseigenen Schneemobil (gegen Gebühr) zurück nach Lech bzw. Zug zu fahren. Der beschilderte, leichte und autofreie Winterwanderweg durch das naturbelassene Zugtal ist stets präpariert.


Wiesmahdalm in Ramsau am Dachstein Eine Legende im Ennstal


Die Wiesmahdalm in Ramsau am Dachstein ist einfach über den Winterwanderweg Rittisberg zu erreichen. Die Wanderung, mit kaum Aufstieg, endet nach ca. 1,5 Stunden Wegzeit. Genießt die wunderschöne Aussicht rund um den Dachstein und überzeugt euch selbst über die hoch-angepriesenen Kochkünste der Wirte.


Felserhütte in Altenmarkt-Zauchensee Ganz wie Dahoam bei Familie Thurner


Im Rahmen der „Mondpfad“ –Rundwanderung lädt die Felserhütte in Altenmarkt-Zauchensee mit rustikalem Ambiente und der bodenständigen Küche zum Verweilen ein. Auch für die Kleinen ist bestens gesorgt: während die Erwachsenen im Gastgarten Sonne tanken, tollen die Kinder am hauseigenen Spielplatz herum. Die Hütte ist bekannt für ihre Wildspezialitäten sowie für ihr Angebot an Mehlspeisen.


Rübezahl Alm am Wilden Kaiser Tirol isch lei oans... einmalige Atmosphäre am Kaiser


Die familiengeführte Rübezahl Alm in Ellmau am Wilden Kaiser ist durch eine Vielzahl an Wanderwegen erreichbar. Die Wirte bereiten täglich regionale Köstlichkeiten aus der Tiroler und österreichischen Traditionsküche zu. In den Wintermonaten lockt die warme Gaststube mit Kaminfeuer und stimmungsvoller Musik inklusive einem unvergesslichen Ausblick auf den Wilden Kaiser.

Ein Beitrag geteilt von KnB-Ph (@knabinski_) am

 


Berggasthof Stimmlach im Brixental Schlemmen in der eingeheizten Zirbenstub'n


Der Berggasthof Stimmlach liegt auf einer Höhe von 1180 m in Mitten der Kitzbühler Alpen – Brixental. Neben den angebotenen regionalen Delikatessen wird auch eine Übernachtungsmöglichkeit geboten. Lasst euch die Sonne auf den Bauch scheinen und entspannt euch bei einem Glas Weißbier und der bekannten Schweinshaxn. Sollte das Wetter keinen Aufenthalt auf der Sonnenterrasse zulassen laden die Zirbenstuben zu Speis und Trank ein. Erreichbar ist der Hof über mehrere Winterwanderwege.

Ein Beitrag geteilt von Matt (@mattwe) am

 


Tonnerhütte im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen Almwellness auf 1600 m


Die Tonnerhütte im Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen wird seit über 30 Jahren von der Familie Ferner leidenschaftlich bewirtet und ist Startpunkt zahlreicher Winterwanderungen wie zum Beispiel des Zirbenpanoramaweges. Übernachtungsmöglichkeiten sowie das Almwellness-Angebot bieten körperliche Entspannung nach einem kalten Schneetag. Für Gaumenfreuden sorgt der Sohn des Hauses mit seinem Küchenteam.


Naggler Alm in der Region Nassfeld-Pressegger See / Lesachtal "Ohne gute Produkte, gibts kein gutes Essen"


Die Naggler Alm im Lesachtal verzaubert mit einem traumhaften Ausblick auf den Weißensee. Nach der Schneeschuhwanderung überrascht die Alm mit einer großzügigen Speisekarte mit regionalen Bio-Produkten aus der Landwirtschaft.


Mehr Tipps rund um Hütten im Winter