1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage - Ihre Wünsche
Optional: Erzhält uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Ein beliebtes Ausflugsziel aber auch Station für größere Wanderungen im Nationalpark Hohe Tauern Osttirol ist das Kalser Tauernhaus. Auf 1.755 Metern Seehöhe im Dorfertal gelegen, öffnet das Kalser Tauernhaus von Ende Mai bis Mitte Oktober ihre Türen für müde Wanderer und hungrige Gäste. 2006 wurde die Hütte mit dem „Umwelt-Gütesiegel der Alpenvereine“ ausgezeichnet.

Das 1930 von den Kalser Bergführern aus Stein erbaute, urige Kalser Tauernhaus in Osttirol, wechselte 1962 in den Besitz des Deutschen Alpenvereins – der Sektion Mönchengladbach.

Die Hütte wird bereits seit 45 Jahren von der Kalser Familie Gliber bewirtschaftet. Die Hüttenwirte bieten ihren Gästen aber nicht nur typische Tiroler Kost (Spezialität sind hausgemachte Mehlspeisen, Knödel und Schlipfkrapfen), sondern auch Möglichkeiten zur Übernachtung. Zur Verfügung stehen 20 Betten aber auch Bergsteigerlager für fast 30 Personen.

Ausblick zur Glocknergruppe, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi Übergang am Almboden, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi Panoramaweg Stotzboden, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi

Tal der 1.000 Wasser, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi Sonnenterrasse Kalser Tauernhaus, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi Dabaklamm, © Österreichs Wanderdörfer, Corinna Widi

Die Hütte ist ein beliebter Stützpunkt für längere Touren wie z.B.

  • über die Kalser Tauern zur Rudolfshütte
  • zur Sudetendeutschen Hütte
  • zur Stüdlhütte
  • für die Glocknerumrundung
  • den neuen Adlerweg

Das Kalser Tauernhaus kann bequem über eine breite, kinderwagentaugliche Forststraße erreicht werden. Start ist beim Parkplatz Taurer kurz vor dem idyllisch gelegen Wanderhotel Taurerwirt. Weiter geht es über die wild romantische Dabaklamm vorbei an der Bergeralm durch das Dorfertal und schließlich zum Talschluss. Die leichte Wanderung dauert ca. 90 Minuten. Wer einige Höhenmeter zurücklegen möchte, kann alternativ auch bis zur Ochsenalm aufsteigen. Von dort aus führt ein Panoramaweg über den Stotzboden an zahlreichen kleinen und größeren Wasserfällen vorbei. Der Aufstieg wird mit herrlichem Ausblick in die Glocknergruppe belohnt. Ein Highlight ist auch das duftende Zirbenwäldchen, von dem aus sich schöne Blick über das Dorfertal ergeben. Und wer Glück hat, begegnet in der Nationalpark-Region flinken Gämsen. Gute Augen sehen sicherlich auch den einen oder anderen Adler über den Gebirgsstöcken kreisen.

Anfahrt zum Kalser Tauernhaus:

Wer weniger gut zu Fuß ist, kann auch das Hüttentaxi nutzen. Vor Ort heißt es dann die Hütte sowie die atemberaubende Gebirgslandschaft Osttirols zu genießen. Eine Zufahrt mit dem privaten PKW ist hingegen nicht gestattet.

Kontakt Kalser Tauernhaus:

Hüttenwirte: Gerlinde und Peter Gliber
Tel.: 0664 / 9857090
peter.gliber@aon.at