1 Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*
2 Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*

Email Adresse*

Anfrage – Ihre Wünsche – Was können wir für Sie tun?
Optional: Erzählen Sie uns mehr um ein passendes Angebot zu erstellen.

3 Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen
Kinder
Alter der Kinder
4 Interessiert an
Jetzt anfragen

Impressionen



Diese Hütte besticht durch ihre einzigartige runde Form.

Informationen

Region: Lavanttal
Bundesland: Kärnten
Adresse:
9413 St. Gertraud
+43(0) 664 1266725
info@region-lavanttal.at
zur Website


Ischnighof, © Matthias Nadrag

Hüttenwahl

Nennen Sie uns Ihre persönliche Lieblingshütte. Die Hütte, die bis Ende August die meisten Stimmen erhält, wird als Siegerhütte 2017 gekürt.

Die Hütte
  • Besitzrechte:
  • Betriebsform:
    Almhütte
  • Architektur: 
    klassische Almhütte/Sennhütte
Die Lage
  • Seehöhe:
    1650m
  • Höhenlage:
    Hochgebirge (1500 bis 2500m)
  • Topographie:
    Koralpe
  • Gipfel/Berg:
    großes Kar/Kleines Kar
  • Tourentipp:
    Koralpen-Panoramawanderweg
Erreichbarkeit & Leistungen
  • Öffnungszeiten:
    Sommer: 25 Mai – 26 Oktober
  • Schließtage:
    kein Ruhetag
  • Erreichbarkeit:
    über Wanderweg
  • Parken:
    Parkplätze am Wanderausgangspunkt vorhanden, kein Parkplatz vorhanden
  • Tierhaltung:
    Nein
Ausstattung
  • Unterkunftsmöglichkeit
    Nein
  • Kinderspielplatz
    Nein
  • Nichtraucherhütte
    Nein
  • Haustiere
    Nein
  • Trennung Damen und Herren
    Nein
  • Zusatzkosten
    Nein
  • Merchandising
    Nein
  • Trocken- und Putzraum
    Nein
Hüttenkuchl
  • Regionales Speisenangebot:
    Produkte kommen ganz oder tlw. aus eigener Erzeugung, Produkte kommen ganz oder tlw. aus der Region
  • Getränkeangebot:
  • Regionale Getränkespezialitäten:
    Produkte kommen ganz oder tlw. aus eigener Erzeugung, Produkte kommen ganz oder tlw. aus der Region
  • Selbstversorgung:

Wandern Wanderinfothek


Kommentare


  • A.M. sagt:

    Am besten Sonntags nie! Waren heute dort. Sehr viele Leute. Getränke SB. Ewige Wartezeiten auf das Essen (wenn überhaupt). Personal überfordert. Auf Nachfrage kam die Antwort, die Damen kommen gleich. Auf weitere Nachfrage kam die Antwort, sie schaffen es nicht, möchten eigentlich lieber sagen, es gibt nichts mehr. Sind nach weiteren 20 min wieder gegangen. Schade.

  • Herbert sagt:

    Liebe Leute, wir waren vor einiger Zeit bei der Schafhütte, uns hat es gut gefallen, hab ein bisschen aquarelliert, die Architektur ist ja einmalig. Eine Postkarte könnt ihr um 1Euro haben + Porto.

  • Kerstin sagt:

    Ich besuchte im Juli 2015 die Grillitschhütte mit meiner Mutter (wir kommen aus Deutschlandsberg) und Freunden aus Südafrika. Die Bedienung war sehr freundlich, das Essen schmackhaft, jedoch mussten wir mit Entsetzen feststellen, dass vor dem Haus ein Hase in einem kleinen eingezäunten Platz lebt, OHNE Wasser und Nahrung in der prallen Sonne OHNE die Möglichkeit zu haben, Schutz im Schatten zu suchen. Er hatte kaum die Möglichkeit, herumzuhopsen und hat gewinselt, als ich zu ihm ging, um ihn zu streicheln. Ich schäme mich zutiefst, dass ich damals nicht die Initiative ergriffen habe, um den Inhaber darauf anzusprechen und vielleicht war es wirklich nur für eine kurze Zeit so, dass der Hase diesen Umständen ausgesetzt war, jedoch ist dies für mich der Grund, dass ich die Grillitschhütte keinesfalls mehr besuchen würde. Meine Familie besucht Sie jedes Jahr, es ist schon seit ich klein war eine Familientradition, gemeinsam zu Ihnen zu wandern. Es ist immer leicht, über das Essen zu urteilen, den Service, etc., jedoch sind es manchesmal die Dinge, die einem rundherum auffallen, die das Bild verzerren. Ich hoffe, dem Hasen geht es gut und Sie haben sich ihm angenommen. Ich kann mir bis heute nicht verzeihen, dass ich damals nicht für das stark hechelnde Tier eingestanden bin. Bitte lassen Sie in Zukunft nicht mehr zu, dass dies geschieht. Ich danke Ihnen von Herzen, Ihre treue Kundin

  • Mary B. sagt:

    Waren heute mit 50 Schülerinnen und Schülern bei der Hütte. Essen ausgezeichnet und Bedienung sehr freundlich. Kinder durften mitgebrachte Jause essen. Einziger Wermutstropfen: das WC.

  • Haschka Markus sagt:

    wir waren gestern mit den Kids bei der Grillitschhütte. Um acht. 14.00h Grabs keine Suppe mehr und kaum warme Speisen. Das WC, wobei man auf der Alm seine Erwartung runterschraubt, machte den Eindruck, dass es Monate schon nicht mehr gereinigt wurde.

    Schade um diese tolle Hütte, die ich seit meiner Kindheit gerne besucht habe.

  • W. Rader sagt:

    Wir waren heute nach 1,5 Std Fußweg auf der Grillitsch Hütte. Wir hätten gerne etwas gegessen, es war leider nicht sehr einladend, was vom Grill geboten wurde, nur fettes, übermariniertes Schweinefleisch und Riesenbratwürste. Speisekarte gab es keine. Dazu spielte sehr lautstark, elektronisch verstärkt ein alpenländisches Trachten Trio. In dieser wunderschönen Bergwelt kann man, – glaube ich auf so laute Musik, die man vor Ankunft über einen Km schon hören konnte, – gerne verzichten.
    Wir sind nach einem Erfrischungsgetränk gerne wieder zurückgegangen und haben uns auf einer anderen Hütte excellent verköstigt.
    Gegenüber der vorherigen Pächtern hat sich die gastronomische Qualität eklatant verschlechtert. – Schade.

  • b sagt:

    Naja, Speisekarten gibt’s auf fast keiner Hütte!!!!

  • Fam Prutsch sagt:

    Waren heute zu Gast
    Suppe kalt Röstkartoffel war Püree Bedienung überfordert Speisekarte gibts gar keine schade!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Katalog bestellen

Bestellen Sie kostenlos den Wanderdörferkatalog inkl. dem Gastgeberkatalog in gedruckter Form

  • 45 Wanderregionen
    Elementare Naturerlebnisse
    Tourentipps
    Wanderangebote
    Wandergastgeber
    und viel mehr!
Jetzt bestellen